Konzeption

(gekürzte Fassung)

 

Grundlage unserer Arbeit ist das Zertifikat über die Langezeitqualifizierung 

"Förderung von Kindern in der Tagespflege". Zusätzlich machen wir alle zwei Jahre ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind und haben eine zusätzliche Qualifizierung (Bundesqualifizierung) absolviert, die uns berechtigt, unsere Tätigkeit auszuführen. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen unserer Arbeit sind durch die behördlichen Strukturen der Tagespflege vorgegeben.

 

Wir wollen jedes einzelne Kind in seiner Entwicklung unterstützen und ihm die Möglichkeit geben, seine Bedürfnisse zu äußern. In einer anregenden Umgebung soll es sich angenommen- sowie wohlfühlen.

Wir möchten den Kindern viel Freiraum geben. Dennoch sind uns Grenzen, Regeln und Rituale wichtig. Mit unserer Hilfe können die Kinder ihre Selbständigkeit entwickeln, dazu geben wir ihnen die Hilfe und Zeit die sie brauchen. Der Krippenalltag bietet ihnen Gelegenheit, soziale Erfahrungen zu machen.

Sie sollen sich selbst kennen lernen in einer vertrauten und natürlichen Umgebung.

Der musikalisch-rhythmische Bereich bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Rituale wie gemeinsames Essen, Singen und Geburtstage feiern vermitteln Geborgenheit und Sicherheit und sind uns deshalb besonders wichtig.

 

Wir bieten Elterngespräche an und stellen uns als Gesprächspartner zu Verfügung. Eine gute Beziehung zu den Eltern ist uns sehr wichtig.

 

Unser Motto: "Jeder hat das Recht sich individuell zu entwickeln." Dafür werden wir das Notwendige tun".